Hubertuszug För de Freud:

 

Geschichte:

 März 1980 setzten sich folgende 7 Männer im Vereinslokal Am Goldberg zusammen,

um einen neuen Hubertuszug zu gründen.

Ferdi Jansen, Willi Pütz, Cornel Pütz, Heinz Kisters, Heinrich Küntzel, Jürgen Kuhn und

Hansi Vaudrevange.

Nach einer ausgiebigen Besprechung wurde beschlossen, sich am 18.03.1980 zu einer

Gründungsversammlung bei Willi Paar zu treffen. Die Versammlung hatte einen harmonischen

Verlauf. Man ging zur Wahl über, die in allen Punkten Einigkeit erzielte.

Der Zug wurde auf den Namen " För de Freud" getauft.

Ferdi Jansen wurde zum Oberleutnant gewählt. Willi Pütz wurde Flügelleutnant, Hansi

Vaudrevange Feldwebel, Jürgen Kuhn Kassierer und Cornel Pütz Schriftführer.

Der Zug "För de Freud" wurde beim ersten Vorsitzenden Heinz Nitsche angemeldet und

die Zusge als vollwertiger Zug im St.-Hubertuscorps Norf wurde erteilt.

1980 wurde Ferdi Jansen al erster Zugkönig gekrönt.